Donnerstag, 30. Oktober 2014

Weihnachtskarten (Teil III)

Jetzt kommt eine Flut neuer Weihnachtskarten, die ich in den letzten Tagen gebastelt habe. 
Die ersten beiden erinnern an den "Country-Style". Für beide Karten habe ich kariertes Designerpapier genommen und die Ränder ringsherum mit einem Band durchzogen. Zuerst hatte ich die blaue Karte gebastelt. Die hat eine Freundin mir "vom Fleck weg" abgekauft und deshalb ist noch eine Variante in rot entstanden. Aber die blaue Karte gefiel mir noch besser. Die werde ich sicher noch einmal nachbasteln. Außerdem schwebt mir noch eine Variante in grün vor...
Verwendet habe ich die neuen Stanzbuchstaben von SU. Aber es war ganz schön fummelig, sie in die richtige Position zu bringen - trotz Magnetplatte! Vielleicht kennt Ihr das, dass die Framelits manchmal auf der Magnetplatte hin und her hopsen, dann verschiebt man das Papier ein Stück und dann gehts. Bei den Buchstaben geht das leider nicht, denn der erste Buchstabe sitzt an der richtigen Stelle, der zweite hüpft hin und her. Verschiebt man alles, hüpft einem der erste Buchstabe wieder weg! Also musste wieder die alte Methode mit den Post-its her.
Die nächste Karte in aquamarin und mitternachtsblau hat transparente und embosste Schneeflocken bekommen. Ansonsten sprechen die Bilder für sich.


Jetzt kommt eine "Mädchen-Karte": wassermelone mit zartrosa! Obwohl das nicht gerade meine bevorzugten Farben sind, finde ich die Karte echt gut gelungen. Den Stern habe ich nach der Origami-Technik gefaltet. 
Die fünfte Karte ist mit einem Schüttelfenster bestückt. Dort hinein habe ich dieses Mal Pailletten gefüllt. Leider habe ich - trotz ausreichender Trocknungsphase - wieder mein altes Problem: die Schüttelelemente hängen wieder innen am Rahmen fest. Ich "verkaufe" es jetzt immer mit dem Argument "das muss so sein...!" - was bleibt mir übrig? :-))
Jetzt kommt wieder eine Karte in klassischen Weihnachtsfarben - grün und rot. Auf dem Tannenbaum in gartengrün habe ich die Girlande in gold embosst. Der andere Baum in pistazie hat rote Kugeln bekommen. Das hinterlegte Designerpapier habe ich mit der Häkelbordüre gestanzt. Gar nicht so einfach, das mit den Ecken richtig hinzubekommen. Deshalb prangt auf der Ecke unten rechts auch ein Stern ;-)
Das Design der letzten Karte habe ich irgendwo bei pinterest gesehen. Die Karte ist einer Haustür nachempfunden und der Türkranz ist aus den Blüten der Boho-Stanze angeordnet. Eigentlich ist der Kranz für die Tür etwas überdimensioniert, aber das fällt wohl unter "künstlerische Freiheit"! :-)


Kommentare:

  1. Hallo Anke, wie cool ist das denn? Der Country-Style gefällt mir ja am besten und wahrscheinlich hätte ich auch die blaue vorgezogen. Tolle Karten hast du wieder gewerkelt. Da muss der Markt ja ein Erfolg werden.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Anke!

    Wow, wow, wow!!!! Ich bin beeindruckt. So wundervolle Karten! Ich stehe auch total auf die Country-Karten, die ich ja schon in natura bewundern durfte. Soooo schön! Die Fummelei mit den Buchstaben hat sich absolut gelohnt. Und der Kranz? Für mich wäre er so genau richtig, ich habe die letzten Jahre immer solche Riesen gebunden. Und sie wirken fantastisch, auch ohne viel Deko. Also alles genau richtig gemacht.

    Liebe Grüße! Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Ebenfalls Glückwunsch zum neuen Header! Sehr schön! Genau Deine Farben, mir gefällt besonders der Stern unten.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen