Mittwoch, 24. April 2019

Männerkarte zum 70.

Diese Männerkarte sollte eher neutral gehalten sein. Es wurde zwar ein Tankgutschein verschenkt, aber ein Auto sollte dennoch nicht unbedingt auf die Karte.


Auf eine Grundkarte aus Kraftkarton kamen einfach Rauten aus verschiedenen Holzpapieren, die ich nebeneinander angeordnet habe. Da der Beschenkte handwerklich sehr geschickt ist, fand ich das Holzthema durchaus passend.



Auf eine der Rauten (aus Farbkarton in Saharasand) kam der Geburstagsspruch...



 ...und eine 70 in die obere, linke Ecke.

Im Nachhinein fällt auf, dass das Birkenrindenpapier "auf der Seite" liegt, d.h. dass die Maserung eigentlich waagerecht hätte verlaufen müssen. Aber ehrlich gesagt, handelte es sich um einen Papierrest und anders herum hätte die Raute nicht draufgepasst. Naja, ein kleiner Schönheitsfehler, aber ich denke, dem Beschenkten ist es nicht aufgefallen. :-)

Montag, 22. April 2019

Ostern in Vanille

Ganz ohne Weiß bin ich bei dieser (dritten und letzten) Osterkarte ausgekommen. Denn an Schnee wollen wir ja nun nicht mehr denken. :-)


Das Designerpapier gibt den vanillefarbenen Untergrund vor. Die vielen pinken Punkte (die mich an Ostereier erinnern, auch wenn sie hier rund und nicht oval sind), habe ich farblich für die Hasen-Silhouetten übernommen.


Da sich die beiden Häschen nicht nur so anschauen sollten, habe ich in die Mitte noch eine Blume gestempelt. 
Der Ostergruß ist mit einem Etikett in Mango gemattet. Ich mag diese "alte" Farbe immer noch total gern und habe noch Vorräte davon. Aus dieser Zeit stammt auch das DP, welches auch mangofarbene Punkte enthält.

Ich wünsche euch frohe Rest-Ostern! :-)

Samstag, 20. April 2019

Frohe Ostern 2019

Oh Mann...ich habe in diesem Jahr lediglich drei Osterkarten gebastelt und nicht mal eine davon verschickt! Irgendwie sind sie auf meinem Basteltisch liegen geblieben und plötzlich war es zu spät, sie noch abzuschicken. Asche auf mein Haupt!

Also...an alle, die meinen Blog regelmäßig besuchen und mir u.U. sogar eine Osterkarte geschickt haben: ich wünsche euch allen ein frohes Osterfest - und zwar virtuell, mit dieser farbenfrohen Karte:


Die weiße Grundkarte habe ich mittig in Regenbogenfarben mit den Distress Oxides *) eingefärbt. Die Übergänge gelingen damit sehr gut.


Die weißen Blüten habe ich darauf heiß embosst. Danach kamen die am Rand gestitchten Aufleger auf die Karte.


Zum Schluß durften noch zwei Schäfchen über die Karte hoppeln, bzw. sich auf den Rand setzen.


*) Werbung wegen Namensnennung

Freitag, 19. April 2019

Ab in den Frühling / Osterkarte

Man hat uns ein warmes Osterfest versprochen... Damit ist der Frühling unwiederbringlich da und er ist auch auf meiner Karte eingezogen!

Diese Karte ist bewusst schlicht gehalten. Nicht direkt österlich, aber durch die Schäfchen durchaus für Ostern tauglich.


Der Hintergrund ist Himmelblau, abgesetzt mit Pflaumenblau. Die Puschelschwänzchen der Schafe habe ich in Form von Blümchen in Pflaumenblau, Zartrosa und Himmelblau gestaltet.


Außer dem Spruch sollte dann auch gar nichts weiter auf die Karte drauf. Mir gefällt sie so.



Mittwoch, 17. April 2019

Konfirmationskarten für zwei Schwestern

Geschwister werden ja oftmals zusammen konfirmiert, auch wenn ein Jahr Altersunterschied zwischen ihnen liegt. In diesem Fall werden zwei Schwestern konfirmiert, aber jede soll ihre eigene Glückwunschkarte bekommen.


Da lag es nah, die Karten als "Set" zu gestalten. Ich habe für beide das gleiche Designerpapier und die gleiche Blüte gewählt.

Einmal im Querformat...




...und einmal hochkant...




...jeweils kombiniert mit einem Streifen Altrosé.

Nur bei den Sprüchen hab ich Unterschiede gemacht.




Ich denke, so kann sich jede der beiden an ihrer eigenen Karte erfreuen.

Montag, 15. April 2019

Girlande und Impossible Card zum Geburtstag

Schon vor längerer Zeit hatte ich mir ein Buchstaben-Stanzbrett zugelegt, aber es noch gar nicht benutzt. Aber wie das so ist: irgendwann kommt der Tag des ersten Einsatzes! 

Meine Arbeitskollegin hatte Geburtstag und die Girlande habe ich sogar noch schnell morgens vor der Arbeit (!) gestanzt, da ich den Einfall dafür irgendwann in der Nacht hatte! :-)


Es ging wirklich ganz schnell und die Buchstaben habe ich auch nur rasch mit Klammern an die Leine getackert, aber die Kollegin hat sich riesig gefreut!

Sicher ist euch der Farbverlauf aufgefallen von Gelbtönen über Orange, Pink, Lila, bis hin zu Brombeermousse.


Wäre mehr Zeit vorhanden gewesen, hätte ich die Buchstaben auf Wimpel geklebt. Dann hätte man die Oberseite der Wimpel besser an der Leine befestigen können. Aber es war eben eine ganz spontane Idee...

Eine Karte dazu habe ich aus meinem Fundus genommen. Es ist ein Werk von diesem Bastelstammtisch, der bereits im Mai letzten Jahres stattgefunden hat. Da hatten wir eine sogenannte "unmögliche" Karte gebastelt. 


Tatsächlich heißt diese Kartenart "Impossible Card", da man den Klappmechanismus nicht nachvollziehen kann. Die Draufsicht macht es deutlich:


Der hochgestellte Kartenteil passt weder in die vordere, noch in die hintere Aussparung!

Der Clou ist, dass man die Karte auf zwei Seiten einschneidet und dann in gewisser Weise verdreht. So kommt dieser Effekt zustande. Wer genau wissen möchte wie es geht, muss mal nach dieser Kartenart googeln...

Freitag, 12. April 2019

Ruhestandskarte #2

Noch eine zweite Ruhestandskarte ist entstanden. Den Spruch mit der "längsten Kaffeepause der Welt" habe ich vor ein paar Jahren schon einmal verwendet. Ich finde ihn nach wie vor klasse.



Dafür eingesetzt habe ich mal wieder das Labeler-Alphabet. Damals hatte ich den Spruch noch mit dem PC ausgedruckt, aber so finde ich es besser. Ausdrucken kann ja jeder... :-)


Die Wörter habe ich abwechselnd in den Farben des Designerpapiers gestempelt. Leichte Unregelmäßigkeiten sind gewollt. :-)


Die Umrandung des Kaffeebechers wurde auf hellblaues Designerpapier gestempelt. Ein paar Zuckerstücke und Kaffeebohnen runden das Kaffee-Thema ab.






Mittwoch, 10. April 2019

Ruhestandskarte #1

Zum Ruhestand einer Arbeitskollegin habe ich diese Karte gefertigt:


Der Aufleger ist mit Distress Oxides *) gewischt und mit einer Hohlsaumschablone gestanzt. Die Holzschaukel habe ich in Dunkelblau embosst. So ist sie etwas ausdrucksstärker als wenn sie nur gestempelt wäre.


Das helle Grün ist die "alte" Farbe Pistazie, wie auch das gepunktete Designerpapier im Hintergrund.


Die beiden Blumen sind aus Transparentpapier ausgestanzt und mit einem rosa Pünktchen in der Mitte befestigt.



Die Szene sollte ein wenig Ruhe ausstrahlen und ich denke, dass ist mir auch gelungen. 
 
*) Werbung wegen Namensnennung