Donnerstag, 11. September 2014

Kürbisschnitzen - mal anders

Das "normale" Kürbisschnitzen sieht ja vor, den Kürbis komplett auszuhöhlen, ein Gesicht reinzuschneiden und von innen zu beleuchten. In den vergangenen Jahren habe ich eine andere Variante ausprobiert: in den Kürbis wird nur oberflächlich ein Motiv geschnitzt, in einer Stärke von ca. einem halben Zentimeter. Hier das erste Bild davon und dann erkläre ich, wie es gemacht wird:


Zuerst benötigt man eine Schablone mit dem gewünschten Motiv (Internet). Dieses überträgt man dann auf die Oberfläche des Kürbisses. Der Hintergrund bildet bei meinen Motiven immer eine kreisrunde Fläche, so dass es so aussieht, als ob das Motiv vor einem Vollmond steht.  Dann mit einem scharfen Obstmesser die Konturen einritzen und alles Überflüssige drumherum wegschneiden. Eigentlich ist es so ähnlich, als ob man einen Stempel schnitzt - die gewünschte Figur bleibt bestehen!
Toll ist, wenn man einen richtig intensiv-orangen Kürbis erwischt, dann hat man einen schönen Kontrast zu dem gelben Fruchtfleisch. Meine waren leider etwas blass. Hier ein Motiv mit einer Eule:
Natürlich kann man in den Kürbis nun KEIN Licht reinstellen, aber tagsüber macht er sich als Deko, z.B. auf dem Hausstein, total gut. Ich habe aber auch schon Kürbisse in dieser Schnitztechnik gesehen, die dennoch ausgehöhlt wurden. Das, was bei mir an Fruchtfleisch zu sehen ist, bleibt dabei als eine dünne Wand stehen. Dann kann man auch ein Licht reinstellen und es schimmert durch. Das habe ich noch nicht ausprobiert, stelle mir aber vor, dass man sehr vorsichtig sein muss, damit die Wand nicht durchbricht.
Übrigens sollte man bei meiner Variante die Schnittflächen nach Fertigstellung mit Haarspray einsprühen, damit der Kürbis nicht so schnell gammelt. Auf alle Fälle hält er länger, als ein ausgehöhlter Kürbis!

Kommentare:

  1. Hallo Anke! Wow, das ist ja der Hammer! Die sehen super aus, Deine Kürbisse. Ich bin total begeistert. Ich habe bisher immer nur die normale Variante probiert. Echt schön!
    Du, ich habe Dich als ' Liebster Blog' nominiert. Wenn Du mitmachen magst, kannst Du Dich über meinen letzten Post verlinken. Ich würde mich freuen!
    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diese tolle Idee!

    LG, katrin

    AntwortenLöschen