Sonntag, 14. September 2014

Double-Slider-Herbstkarte

Diese Kartentechnik hatte ich schon einmal zu Ostern ausprobiert (siehe hier). Dabei zieht man aus der oben geöffneten Karte zwei weitere, kleinere Karten ein Stück weit heraus. Im verborgenen Inneren wurden zwei Wortfenster-Schienen gestanzt, die als Führungen für diese Karten dienen. Nach einer Anleitung kann man problemlos googeln oder mich kontaktieren.
Hier jedenfalls nun die herbstliche Variante:
Mit dem Stempel "Herbstfreuen" habe ich ein weißes Papier in verschiedenen Farben hintereinander weg bestempelt, dann das Ahornblatt ausgestanzt und die Ränder olivgrün gewischt. Das Blatt ist mit Abstandshaltern aufgeklebt. 
Hier die ausgezogene, erste Karte:
Die Häuschen-Stempel aus dem aktuellen SU-Winterkatalog habe ich mir zwar angeschafft, sie waren aber für diesen Kartentyp leider zu groß. Dann habe ich mich an ein altes Holzstempelset mit Häusern erinnert...
Ganz ausgezogen zeigt sich die zweite Karte, die ein Kürbismotiv erhalten hat.
Die verwendeten Farben sind: waldmoos, olivgrün, mandarinenorange, currygelb, kandiszucker und chili. Für den Kartentext kann auf der Rückseite ein weißes Blatt aufgeklebt werden.
Jetzt fällt mir erst auf, dass ich vergessen habe, ein Bändchen an den Anfasser zu binden. Das werde ich noch nachholen :-)

Kommentare:

  1. Superschön, liebe Anke! Die Idee mit dem Schriftzug das Blatt verschiedenfarbig zu bestempeln finde ich absolut genial. Was für eine coole Idee.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Anke!
    Die Karte ist echt genial. Ich hatte erst gedacht, das Blatt wäre ausgestanzt und die Schrift dahinter gesetzt. Aber logisch, so rum geht es ja schlecht. Dann wäre das Gewischte ja außerhalb der Blattform und nicht innen. Auf jeden Fall ist die Idee super, wie Britta schon sagt. Die bunten Schriften sind echt schön. Und ich liiiiebe einfach die Herbstfarben.
    Einen guten Start in die Woche! Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist fast eine optische Täuschung: man kann es mit den Augen "umswitchen". Mal das Blatt als gestanztes Loch mit den Schriftzügen dahinter oder (so wie es in Wirklichkeit ist) als aufgeklebtes 3-D-Element. Ist mir auch erst aufgefallen, als ich den Post eingestellt habe. Aber Du hast recht: da die Stanze eine Bigz ist (mit mehreren Blättern nebeneinander), bekäme ich es so nicht ausgestanzt!
      LG
      Anke

      Löschen