Montag, 10. November 2014

Patchworkkarte

Gerade vor zwei-drei Tagen hat Ellen zwei Patchworkkarten gepostet und ich dachte: was für ein Zufall! Genau an diesem Tag war ich nämlich dabei, auch eine Patchworkkarte zu werkeln. Als ich aber die Fotos von ihr gesehen habe, habe ich festgestellt, dass sie ganz andere Karten gemacht hat. Es ist wie bei den Ziehkarten: ein Name - viele Varianten!

Meine Karte ziert ein Ornament, welches aus gleich großen Kreisen aus Designerpapier besteht. Die Seiten der Kreise werden hochgefaltet, so dass in der Mitte ein Quadrat entsteht. Diese Quadrate werden - wie eine Patchworkdecke - aneinandergelegt und aufgeklebt. In die Mitte der Kreise (Quadrate) habe ich noch kleine, ausgestanzte Teilchen hineindekoriert. Die Lücken oben, unten, rechts und links habe ich mit halben Kreisen geschlossen.
Die Hauptfarben der Karte sind petrol, aquamarin und jade. 

Wer die Karte nachbasteln möchte, sollte sich aus Pappe ein Quadrat zurechtschneiden, welches knapp in die Mitte der Kreise passt. Wenn man das Pappquadrat in einen Kreis legt, kann man die Seiten gleichmäßig hochfalten. Ich behaupte von mir, dass ich ein ganz gutes Augenmaß habe, aber ohne diese Hilfe wird alles krumm und schief - ich spreche aus Erfahrung! 

1 Kommentar:

  1. Hallo Anke!

    Da ist sie ja, die wunderschöne Patchworkkarte. Und es stimmt, sie ist völlig anders als meine. Und wirklich toll. Sicher werde ich Deine mal als Vorlage verwenden. Danke für die Verlinkung. Ich werde meine Karten auch gleich mal mit Deiner verlinken. Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen