Donnerstag, 16. April 2015

Bordürenkarte zur Konfirmation

Noch eine Konfirmationskarte habe ich in chili gewerkelt. Es ist eine Bordürenkarte im Format 14 x 14cm.
Die Seiten werden 2x mit der Bordürenstanze gestanzt, aber es bleibt alles "in einem Stück", also es ist nichts geklebt oder angesetzt. Das Mittelteil bleibt ganz und wird mit der Kartenfront beklebt. Ich habe es mit savanne abgesetzt und unter das Kreuz ein kleines Blütenmeer angerichtet.
Beim Schreiben der Karte ist ggf. darauf zu achten, dass man sich mit dem Text auf die Mitte der Karte beschränkt. Ansonsten sieht man die Schrift durch die Bordüre hindurch - mich würde das stören. Die Alternative wäre, die Bordüre zu hinterkleben. Aber ich finde, gerade das würde den Reiz der Karte kaputt machen.

Kommentare:

  1. Hallo Anke, das sehe ich auch so - muss man sich eben beim Schreiben einschränken. Dafür ist die Wirkung der Karte umso schöner. Mir gefallen diese Karten immer wieder gut und du hast sie mal wieder ganz toll in Szene gesetzt. Sehr, sehr schön.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Anke!

    Ich mag die Bordürenkarten sehr gern, die Bordüre ist einfach der totale Hingucker!
    Rot ist ja ohnehin meine Farbe, also mag ich auch die Karte sehr gern!

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Anke,
    das ist aber eine ganz tolle Karte die du da gewerkelt hast und durch die Bordüre sieht sie doch sehr edel aus und durch deine kleinen Blüten hat sie so was leichtes bekommen,
    hab noch einen schönen Abend und ganz liebe Grüße von uUrike

    AntwortenLöschen