Montag, 18. August 2014

Shadow-Box-Card

Heute habe ich eine Shadow-Box-Card gebastelt. Sie zeichnet sich darin aus, dass sie auf der Vorderseite ein Fenster hat und ähnlich wie ein Diorama gearbeitet ist. Dazu werden die Seiten des vorderen Kartons im Zick-zack gefaltet und nur am Rand aufgeklebt. Hinter das Fenster wird eine feste Klarsichtfolie geklebt, damit die Vorderseite stabilisiert wird und nicht "durchhängt".
Ich habe eine weiße Grundkarte gewählt und die Motive mit den Farben savanne und brombeermousse gestaltet. 
Bei liegender Karte erkennt man die Kartenform etwas besser:
Die Klarsichtfolie habe ich an den Rändern mit weißer Staz-on Stempelfarbe mit zarten Blüten bestempelt. 








Kommentare:

  1. Hallo Anke, die Karte ist dir ganz toll gelungen. So Ton in Ton finde ich auch mal schön. Wenn du beide Seiten knickst und das ganze im Querformat machst, kannst du (gerade zur Weihnachtszeit) prima ein Teelicht hineinstellen. Hat auch immer eine tolle Wirkung.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, danke für den Tipp! Die Anleitung, die ich dafür hatte, sah auch eigentlich vor, beide Seiten zu knicken und gegeneinander zu kleben. Aber da ich eine Klappkarte machen wollte, habe ich mich für die einfache Variante entschieden. Das mit dem Teelicht werde ich zu gegebener Zeit mal ausprobieren!
      LG
      Anke

      Löschen
  2. Wow, die Karte ist echt klasse geworden. Die Farbwahl gefällt mir super und dieser erhabene Effekt mit der Folie ist toll. Vor allem, weil Du sie noch bestempelt hast. Eine sehr gut gelungene Karte! LG Ellen

    AntwortenLöschen