Montag, 9. September 2019

Floating-Frame-Technik #4

Nachdem ich beim Bastelstammtisch die gezeigten fünf Karten mit der Floating-Frame-Techik gemacht habe, war ich von dieser Kartenart weiterhin begeistert! Der Effekt ist echt schön.

Zu Hause habe ich anschließend diese Karte gewerkelt:



Hier ist im Gegensatz zu den anderen Karten kein Rahmen entstanden, sondern ein Banner, der mit den "schwebenden" Blüten bestückt ist. Die Farben sind Blauregen, Rauchblau und Pflaumenblau.


Die Blüten stammen von einem alten Holzstempel, mit dem man drei unterschiedliche Blüten gleichzeitig stempelt. Passend dazu gab es eine Handstanze, mit der diese Blüten in einem Arbeitsschritt gleichzeitig ausgestanzt werden können. Sehr praktisch!


Die Folie, die für diese Technik benötigt wird, ist leider fast nur in den USA zu einem hohen Preis zu bekommen. Obendrein ist sie sehr dünn und etwas flatterhaft und haftet recht stark, so dass manche Motive beim Abziehen der Folie sogar etwas eingerissen sind. Alternativ habe ich Übertragungs- bzw. Transferfolie benutzt, die man im Plotterzubehör erhalten kann. Ich kann sie uneingeschränkt für diese Technik empfehlen!

Kommentare:

  1. Die Technik hat es Dir echt angetan, auch diese Karte ist wieder wunderschön!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, die bisher gezeigten 5 Karten sind ja alle an einem Nachmittag beim Bastelstammtisch entstanden. Aber du hast recht, die Technik gefällt mir enorm gut! Eine weitere Karte müsst ihr noch "aushalten" - die zeige ich demnächst! :-)
      LG
      Anke

      Löschen
  2. Hallo Anke,

    ich bin auch immer dankbar, wenn es zu Stempelmotiven eine passende Stanze gibt und man nicht manuell schnippeln muss. Und bei dieser Kartengestaltung kommt einem das definitiv entgegen. Toll sieht die Karte aus, da muss ich mich direkt mal in die Technik einlesen.

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach das mal! Ich finde den Effekt mit den schwebenden Motiven echt schön. Natürlich haben wir alle schon oft Motive auf Dimensionals geklebt, aber hier befinden sich diese in einem bestimmten Bereich, der ausgestanzt wird. Und sie werden in einem Arbeitsgang übertragen.
      LG
      Anke

      Löschen
  3. Ich "halte gerne noch ein paar dieser Karten aus". Auch diese ist wieder wunderschön.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ja, man sieht, dass dich diese Kartenart begeistert. Auch wieder ein sehr schönes Werk :)
    gLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, du steckst uns noch alle total an mit der Technik:) Ich habe tatsächlich auch schon überlegt, warum man dazu diese spezielle Folie benötigt und nicht eine normale Folie nehmen kann?! Die fliegenden Blümchen gefallen mir jedenfalls sehr gut! Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß jetzt nicht, was du unter "normaler" Folie verstehst. Auf jeden Fall muss sie an den schwebenden Motiven kleben, darf aber die Oberfläche nicht zerstören, wenn man sie wieder abzieht. Obendrein muss sie so stark kleben, dass sie die Motive auf dem Untergrund festhält (durch die Zwischenräume) und man die ganze Sache durch die Big Shot kurbeln kann, ohne dass etwas abgeht. Wie gesagt, mit der Transferfolie aus dem Plotterbereich hat es super geklappt!
      LG
      Anke

      Löschen
  6. die Karte ist toll. Schon oft habe ich die Technik gesehen und bewundert aber wegen der Folie selber noch nicht gemacht. danke für den Tip mit der Transferfolie, die habe ich sogar noch. Das werde ich in den nächsten Tagen mal ausprobieren. Nun schau ich mir noch deine anderen Karten mit der Technik an. Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit der Transferfolie geht es echt gut. Toll, dass du die noch hast. Wünsche dir viel Erfolg!
      LG
      Anke

      Löschen
  7. Nun ja, da ich ja über keinen Plotter und Transferfolie verfüge, bleibe ich dann bei der Ami-Folie. Ich habe noch so viel davon... So viel Karten kann ich nicht basteln, wobei ich dir uneingeschränkt Recht gebe, dass es sehr unangenehm ist, wenn durch die Haftung manche Motive zerstört werden. Habe da auch noch keine Lösung gefunden.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider hat die Oberfläche meiner Motive sogar auch später noch ein wenig geklebt, selbst wenn ich die Folie abbekommen hatte, ohne dass etwas eingerissen ist. Vielleicht hilft es, die Folie vorher einmal auf ein Geschirrtuch zu legen, damit sie nicht zu stark klebt. Keine Ahnung, ob das geht, aber mit stark klebenden Schneidematten beim Plotter macht man das auch.
      LG
      Anke

      Löschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Web-Seite einverstanden (s. auch Datenschutzerklärung). Wenn du mit der Speicherung deiner Daten NICHT einverstanden bist, gib bitte keinen Kommentar unter diesem Post ab!