Mittwoch, 17. Februar 2016

Prosit! Auf das Geburtstagskind!

Die liebe Ulrike, die auf meinem Blog immer sehr nette Kommentare hinterlässt, weilte zu ihrem 50. Geburtstag in Mexico. So brauchte meine Glückwunschkarte nicht ganz pünktlich abgeschickt werden, da sie ihre Post ja erst nach der Rückkehr lesen konnte. 

Gefertigt habe ich diese Karte:

Den Kartenaufleger habe ich mit Aquarellpapier und Wassertankpinsel von Safrangelb über Kirschblüte bis hin zu Melonensorbet eingefärbt. Leider sah das Melonensorbet nach dem Trocknen gar nicht mehr so aus. Es "biss" sich richtig mit dem Farbkarton in Melonensorbet, den ich ursprünglich für das Passepartout nehmen wollte! Manchmal muss man sich doch wundern...
Deshalb habe ich  einen Farbkarton in Rhabarberrot genommen. Das traf es dann viel besser.

Die Partygläser habe ich als schwarze Schatten gestempelt. Ist doch mal was anderes, oder?





Ganz unten gab es noch ein "Hoch" auf das Geburtstagskind. Auf die Zahl 50 habe ich auch hier mal wieder verzichtet. Statt dessen habe ich nur ein paar Pailletten aufgeklebt. 


Eine neue Leserin hat sich auf meinem Blog eingefunden: liebe Kuni, ich begrüße dich und freue mich, dass du dabei bist!

Kommentare:

  1. Das Farbendilemma hast du ganz wunderbar gelöst, liebe Anke. Improvisation ist halt alles ;o)
    Das Geburtstagskind hat sich mit Sicherheit riesig über deine tolle Karte gefreut.
    Liebe Grüße,
    Bianka

    AntwortenLöschen
  2. Eine ganz wunderbare Karte. Der Hintergrund ist einfach perfekt für die schwarzen Gläser :)
    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,
    dieses Phänomen kenne ich auch! Und jedes Mal bin ich am Verzweifeln und wieder neu mischen der Farben. :( Sobald sie sich mit Wasser verbinden, verändern sie (logischerweise) ihre Intensität und auch völlig die Nuance. Du stehst damit nicht alleine da!
    Letztlich hast du dann noch den richtigen Cardstock gewählt, sodass alles stimmig ist (notfalls wäre ich wohl auf eine völlig andere Farbe ausgewichen, wir wissen uns ja zu helfen! *zwinker*).
    Ich finde Silhouettenstempel immer ganz toll, so gefallen mir deine Gläser ganz besonders gut zu diesem Hintergrund, Anke.
    Gelacht habe ich gerade über deine Bemerkung, dass du die Zahl 50 weggelassen und stattdessen Pailletten gewählt hast. Ich habe dann noch mal schnell einen Blick auf deine Karte geworfen und gezählt. Nein, es sind keine 50 Pailletten! *lautlach*
    Ganz liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, nein, es sind keine 50 Pailletten! :-) Im weitesten Sinne kann man es natürlich so verstehen. Aber ich glaube, das wäre ein bisschen zu viel des Guten gewesen ;-)
      LG
      Anke

      Löschen
  4. Hallo Anke,
    die Karte ist superschön geworden und den Farbverlauf hast du echt klasse hinbekommen. Auch die Idee mit den Gläsern als Silhouette finde ich toll. Sieht sehr schick aus und vom Farbdrama ist überhaupt nichts zu sehen. Daumen ganz weit hoch.

    LG Britta

    AntwortenLöschen