Montag, 17. Oktober 2016

Einfach so...

...stand vor ein paar Tagen bei uns im Garten ein Fliegenpilz!




Plötzlich stand er da! Der Spruch "...wie Pilze aus dem Boden sprießen..." ist echt wahr. 

Angeblich soll es in diesem Jahr kaum Pilze geben
Gut, die Birkenpilze, die sonst bei uns wachsen, vermisse ich tatsächlich. Dafür zeigte sich dieses tolle Exemplar!



Ist der Hut in diesem leuchtenen Rot nicht wunderschön?? Dazu der blütenweiße Stiel...

Daneben stehen inzwischen noch weitere Fliegenpilze bzw. solche, die es werden wollen. So sahen sie aus, als sie gerade aus dem Boden gekommen sind:


Die weiße Haut riss auf und die Pilze sahen dann so aus:


...und heute so:
 



Daran kann man auch erkennen, wie die weißen Punkte entstehen. Es sind die Überbleibsel der weißen Haut, die den Pilz im Frühstadium überzieht! 


Dass Fliegenpilze giftig sind, weiß jeder. Allerdings muss man etwa 10 Stück davon essen, damit sie tödlich wirken können! Auf jeden Fall treten nach dem Verzehr starke Vergiftungserscheinungen auf! Darunter Verwirrung, Sprachstörungen, Rauschzustände, Krämpfe. Sogar das Gefühl des Schwebens wird beschrieben!

Also lassen wir die Pilze dort, wo sie stehen. Es sind doch echte Schmuckstücke, oder?

Da der Fliegenpilz gleichzeitig ein Glückssymbol ist, habe ich dazu eine Karte im CAS-Stil gebastelt. Einfach nur so - für meinen Vorrat.


  
Im runden, gestitchten Sichtfenster habe ich zwei Fliegenpilze in Szene gesetzt. Die Stempel, Stanzen und die Grasstanze sind von CBS.  

 
Das Wort Glück habe ich mit Stanzformen von SU ausgestanzt und den Hintergrund mit Alkoholmarkern in einem roten Farbverlauf coloriert. Das macht die Schrift etwas lebendiger.



Die Fotos der Fliegenpilze und die Karte verlinke ich mit der Kreativ-durcheinander-Challenge zum Thema




Zum Schluss begrüße ich Petra B. als neue Leserin! Freut mich sehr, dass du dich bei mir eingetragen hast!

Kommentare:

  1. Liebe Anke,

    es gibt keine Pilze, auch zu meinem Leidwesen!
    Das Exemplar aus deinem Garten ist bei weitem der schönste Pilz! Ich sehe ihn oft (in den vergangenen Jahren) in den Wäldern von Mecklenburg Vorpommern. In unseren Herbsturlauben sind wir regelmäßig Pilze suchen, leider dieses Jahr wieder vergeblich!
    Deine Karte passt farblich perfekt.
    Ein toller Glückspilz!

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Danke, du hast gerade eine Wissenslücke bei mir gefüllt, hätte nicht gedacht, dass der Fliegenpilz quasi farblos "auf die Welt kommt" und die Pünktchen von dieser Frablosigkeit herrühren...

    Und deine Karte ist erst schön geworden, super gestaltet.

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Wow Danke für die Fotos und die Erklärung... wusste ich auch nicht.
    Und deine Karte ist richtig toll geworden 😍 schön dass du bei der Challenge mit machst!
    LG Simone

    AntwortenLöschen
  4. Huch, es gibt ja schon wieder was bei dir zu bestaunen! Es geht ja gerade Schlag auf Schlag, da komme ich kaum noch hinterher. ;)
    Du musst ein wahrer Glückspilz sein, Anke! Sehr schön, wie du das Wachstum in Fotos festgehalten hast und damit auch den Entstehungsprozess der markanten Pünktchen. Gibt es einen schöneren Pilz? Okay, dass er ungenießbar ist, das blenden wir mal für diesen kurzen Moment aus. Schön anzusehen ist er auf jeden Fall! Und das kann man auch von deiner Glückskarte sagen. (Ob die wohl noch immer im Garten neben dem Fliegenpilz steht?? *kicher*)
    Ganz liebe Grüße
    Katrin
    P.S. Viel Glück bei der Challenge!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir vielmals!
      Ja, ich hatte heute gerade Zeit, die vielen Fotos zu ordnen, zu bearbeiten und den Beitrag zu schreiben. :-)
      Hier noch ein Geständnis: ich habe die Karte per Computer auf das Pilzfoto gebracht, um ein gemeinsames Bild für die Challenge zu haben. Ins nasse Gras wollte ich die Karte nicht stellen :-)
      Daher stimmt das Größenverhältnis auch nicht ganz...
      Liebe Grüße
      Anke

      Löschen
    2. Weißt du, woran mich das letzte Foto des Fliegenpilzes erinnert? In meiner Kindheit hat man zu Partys gekochte Eier mit halben Tomaten bestückt und weiße Punkte mit Mayonnaise getupft und somit essbare "Partyfliegenpilze" geschaffen. *lach* Kennst du die auch noch?
      GLG
      Katrin

      Löschen
    3. Na klar! Wer die 70er erlebt hat, kennt auch die Eier-Tomaten-Mayonnaise-Pilze! Die waren genauso Kult wie der Mett-Igel! :-)
      LG
      Anke

      Löschen
  5. Wow, was für tolle Fotos! Einfach genial! Und auch deine Karte ist ein Schmuckstück! Viel Glück bei der Challenge!
    Viele liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anke,
    zu erst dachte ich es ist ein Fliegenpilz zum essen :) Ei und Tomate mit Mayonnaise, also die sieht man ja in letzter Zeit echt sehr selten.
    Deine Karten find ich richtig schön - ein Glückspilz der sie bekommt :)
    Liebe Grüße und danke für das Willkommen
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine schöne Geschichte!
    Ein Fliegenpilz im Garten würde mich auch freuen...
    Deine Karte dazu ist klasse!
    Viel Glück wünsche ich Dir damit bei unserer Challenge...
    Liebe Grüße Ruth

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Karte - so einen Fliegenpilz hab ich glaub noch nie "live und in Farbe" gesehn - eigentlich ne Schande :) Danke für die schönen Fotos!
    So aus der Rubrik "unnützes Wissen": Damals im Mittelalter wurde daraus ein Pulver gemahlen und für Herzrythmusstörungen genommen. Man lebte da scheinbar gern "gefährlich" ;)
    LG, Eunice

    AntwortenLöschen
  9. Klasse! So tolle Bilder vom werdenden Fliegenpilz! Das sieht man wirklich nicht alle Tage! Und die Karte ist auch einfach nur schön! WOW!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Das sind wirklich tolle Bilder! Ich finde Fliegenpilze ja wirklich hübsch - schade, dass sie so giftig sind. Wobei ich mir vorstellen kann, dass einige die "Schwebezustände" verlockend finden könnten :)
    Das probieren wir mal lieber nicht aus!
    Aber auch auf einer Karte machen sich die Pilze gut!
    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  11. wow, was für tolle Bilder die du uns da zeigst. Also dein Pilz auf der Karte ist zwar auch toll aber die Bilderfolge wie so ein Pilz wächst find ich genial, ich habe das gar nicht gewußt.
    Danke dafür
    lieben Gruß Conni

    AntwortenLöschen
  12. Unglaublich! Wie toll ist das! Wie aus dem Bilderbuch sehen deine Gartenpilze aus liebe Anke!
    Und ich passe mich augenblicklich dem Thema an ;)
    Drück´ dich ganz lieb und danke fürs Teilen <3
    Sylwia

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anke,
    tolle Bilder hast du geschossen. Echt super. Auch die passende Karte sieht klasse aus.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine Fotostory! Wow. Auf weiße Punkte auf Rot stehe ich sowieso... daher liebe ich auch Fliegenpilze :-) Deine Karte gefällt mir auch sehr! GLG, Karo

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anke,
    süße Karte mit den Glückspilzen. Sowas kann man immer gut im Vorrat gebrauchen. Die echten Pilze machen sich als Deko auch sehr gut. Gut, dass sie giftig sind. Die wären auch viel zu schade zum Essen.
    LG,
    Anne

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Anke!

    Deine Pilze sind wirklich beeindruckend. Schade, dass sie nicht essbar sind.
    Deine Karte ist richtig schön, die würde ich 1 :1 so nachbasteln! Total süß!
    Ich muss doch mal in meinem Fundus stöbern, ob ich Pilzstempel habe... da wären wir wieder beim ThemaStempelarchiv. Es wird Zeit!

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen