Mittwoch, 10. März 2021

Abschiedskarte für einen Politiker

Ganz bin ich von den Reliefkarten noch nicht losgekommen...

Ein Kreisfraktionsvorsitzender eines SPD-Unterbezirks wurde verabschiedet. Doch "Abschied" sucht man vergeblich auf dieser Karte. Vielmehr sollte es ein Dankeschön für die vergangene Zeit sein (passend in den Parteifarben Weiß und Rot).

Die Idee war, den Dank mit viel Applaus in Form von klatschenden Händen darzustellen.


Die Buchstaben DANKE habe ich 5fach ausgestanzt und übereinandergeklebt.


Um die Karte noch persönlicher zu gestalten, fand der Vorname an der Seite seinen Platz.


Kommentare:

  1. Sehr cool, vor allem die Hände.
    gLG sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hände musste ich leider ausdrucken, mangels entprechender Stempel. :-)
      Liebe Grüße
      Anke

      Löschen
  2. Das ist doch eine tolle Karte geworden!Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
  3. Cool! Mal wieder aus der Rubrik: "Karten, für so einen Anlass habe ich noch nie gesehen". Du wirst verstehen, dass ich ein wenig irritiert war wegen des Vornamens *zwinker* so häufig ist der ja nicht.
    Alles in allem wieder mal eine tolle Umsetzung und man kann ja nicht für alles Stempel haben. Ist doch völlig in Ordnung, dass man da mal den Drucker zur Hilfe nimmt.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir in allen drei Punkten recht! Dieser Anlass war für mich auch mal wieder eine Premiere.
      Lieben Dank und viele Grüße!
      Anke

      Löschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Web-Seite einverstanden (s. auch Datenschutzerklärung). Wenn du mit der Speicherung deiner Daten NICHT einverstanden bist, gib bitte keinen Kommentar unter diesem Post ab!